Sansita - darüber wird geredet

Sie können gerne mit unseren Kunden Kontakt aufnehmen und sich eine ehrliche Meinung über das Produkt Sansita einholen. Klicken Sie einfach auf die Kontakt-Email.

 

Blogger:

Silber, eine Wohltat - Ein Blog von konsumrauschusi über Sansita

... zum Blogbeitrag

 

Emails:

von: Cornelia K.
an: info@sansita.de
Betreff: Sansita Silberwäsche


Sehr geehrte Damen und Herren,

Im Herst 2004 war ich wegen starker Neurodermitis mehrere Wochen im Fachklinikum Borkum.

In den Jahren danach machte ich dann immer privat Urlaub auf Borkum, meist verbunden mit einem Termin bei Herrn Dr. Vieluf, zu dem Zeitpunkt noch Chefarzt des Fachklinikums. Bei einem dieser Termine empfahl er mir dann die Silberwäsche von Sansita. Als im Juni 2009 meine Haut an den Beinen wieder etwas schlimmer war, erinnerte ich mich daran und bestellte die lange Unterhose. Diese Unterhose trug ich zuerst Tag und Nacht, meist schmierte ich auch wie gehabt meine Creme ( wenn die Haut schlimmer ist, komme ich gut mit Cicalfate von Avene zurecht).Schon nach einigen Tagen hatte ich starke Linderung. Ich trug die Unterhose nur noch nachts, bald waren meine Beschwerden ganz verschwunden. Das ist auch heute noch so. Allerdings trage ich immer noch nachts eine lange Unterhose von Sansita.

Als ich dann einmal eine kleine Stelle in der Ellenbogenbeuge hatte, zog ich auch das longshirt an, ich hatte zuvor auch wieder gecremt, innerhalb von 3 Tagen war alles wieder weg.

Da ich im letzten Jahr 2 Operationen hatte und dadurch Narben, hab ich auch da das longshirt angezogen. Meine Narben sind schnell und gut verheilt.

Ich bin dankbar, dass es Sansita gibt und glaube schon, dass es zusammen mit der passenden Creme stark zur Heilung beiträgt, egal ob bei Narben oder Ekzemen, Entzündungen oder gar nässende Stellen.

Liebe Grüße

Cornelia K.

 

von: Martin Heiler
an: info@sansita.de
Betreff: Meine Beurteilung zum Tragen von Silber-Unterwäsche Sansita bei Neurodermitis:

 

Ein Hauptproblem bei einer Neurodermitis ist es, dass immer wieder Keime in die Wunden gelangen und somit die Entzündung vorantreiben. Vermeiden lässt sich dies wegen des permanenten Juckreizes kaum, da man fast schon automatisch über die juckenden Stellen kratzt und somit die Wunden weiter infiziert - ein Teufelskreis. Deshalb finde ich allein schon den Ansatz, die Haut durch eine desinfizierend wirkende "Schutzschicht" zu schützen, sehr sinnvoll.


Oftmals kann man sich davor nur sehr aufwändig schützen, beispielsweise mit desinfizierenden Salben oder Umschlägen, welche meist als sehr unangenehm empfunden werden. Da die Sansita-Unterwäsche in einer sehr dünnen Qualität gefertigt ist, spürt man sie kaum auf der Haut, was für einen Neurodermitiserkrankten sehr wichtig ist. Man kann sie also fast immer unter der normalen Kleidung tragen und nimmt sie nicht als störend wahr. Eher vermittelt sie das Gefühl von einem Schutz auf der Haut, da das eingewobene Silber, selbst wenn man sich kratzt, vor Entzündungen schützt.


Aus eigener Erfahrung kann ich die gute Wirkung bestätigen. Einerseits fällt die Entzündung auf der Haut beim Tragen der Silberunterwäsche nie so extrem aus als ohne. Zum weiteren besteht ein nicht zu unterschätzender Vorteil darin, dass man sich geschützt fühlt. Und dieser psychologische Effekt macht ja gerade bei einer Neurodermitis einen sehr großen Teil aus.


Ein weiteres Problem bei einer Neurodermitis besteht darin, dass eine Behandlung der Symptome oftmals nur mit einem großen Aufwand bzw. mit großen Risiken möglich ist, Stichwort Cortison. Auch hier halte ich den Ansatz für sehr sinnvoll, schon beim Entstehen der Entzündung einzugreifen, so dass das Ausmaß der Schädigung von vornherein eingedämmt wird.

Abschließend lässt sich feststellen, dass das Tragen von Silberunterwäsche sicherlich nicht die Lösung für eine Heilung von Neurodermitis (oder anderen Hautkrankheiten, die mit einer Entzündung einhergehen) ist. Sie ist aber eine sinnvolle Maßnahme, um das Ausmaß der Schädigung zu begrenzen bzw. bei der Entstehung von Entzündungen lindernd einzugreifen.

Martin Heiler, 27 Jahre, ehemaliger Kadersportler Leichtathletik

 

von: Nicole.P.
an: info@sansita.de
Betreff: Empfehlung

 

Hallo Herr Frank!

Mein Sohn ist 6 Jahre und hat seit seinem 3 Lebensmonat Neurodermitis, Nahrungsmittelallergien, Asthma, Heuschnupfen und trägt seit er 2 Jahre ist einen Neurodermitisoverall aus Baumwolle. Jetzt sind wir für 5 Wochen im Fachklinikum Borkum und durften Ihren Anzug testen und ich bin begeistert. Das erstemal seit Monaten, das mein Sohn sich Nachts nicht blutig kratzt, obwohl er das "erlernte Kratzen" schon Jahrelang drauf hat.

Dieser Anzug ist eine Erfindung die ich nicht mehr missen möchte und möchte Sie gern weiter Testen, schade das ich von dem Produkt nicht eher erfahren habe, dann wären mir wahrscheinlich viele blutige Baumwollanzüge erspart geblieben! Ich kann diese Produkte mit Silberionen der Fa. Sansita jeder Mutter/Vater mit Neurodermitis Kindern die Nachts Probleme mit dem Kratzen haben nur empfehlen, probieren Sie es unbedingt aus - schaden kann es ja nicht.

MfG Nicole P.

 

von: Andrea Bucher
an: info@sansita.de
Betreff: Danke

 

„Unser 2 ½ -jähriger Sohn Jano ist ein extremer „Schwitzer“. Seine Body’s waren durch das Schwitzen stehts feucht, und dadurch war der Kleine immer erkältet. Nun trägt unser Sohn SANSITA-Unterwäsche und das Problem ist gelöst. Jano schwitzt zwar immer noch, er wird jedoch nicht mehr nass und ist somit auch nicht mehr erkältet. Wir sind so froh, dass dieses Problem auf so einfache weise gelöst werden konnte. Wir können die SANSITA-Wäsche für Gross und Klein nur empfehlen!“

Andrea Bucher (Mutter von Jano), CH 8592 Uttwil

 

von: Rita Münster
an: info@sansita.de
Betreff: Beitrag für Ihr Gästebuch


Hallo Herr Frank,

ich möchte Ihnen gern mitteilen, wie begeistert ich von dem Sansita "Silberanzug" bin. Mein Sohn (5) leidet seit seiner Geburt an Neurodermitis. Viele Nächte ist er durch den starken Juckreiz nicht in der Lage, richtig zu schlafen, und ich als Mutter dann leider auch nicht.Auf Empfehlung hin sind wir nach Borkum in das Fachklinikum zu einer Reha-Maßnahme gefahren. Wir haben dort den Anzug leihweise erhalten.

Gleich am zweiten Tag unseres Aufenthaltes, als die Haut noch sehr "kaputt" und aufgekratzt war-und zwar am ganzen Körper-habe ich ihm den Overall zum Schlafen angezogen -und ich bin da ganz ehrlich, wenn ich sage, daß er von dieser Nacht an nie mehr gekratzt und deswegen nicht mehr geschlafen hat.Er hat das Tragen des Overalls als sehr angenehm und kuschelig empfunden. Man kann den Overall auch tagsüber tragen, das Material kühlt angenehm und nimmt den Juckreiz. Alle Eltern, die ein Kind mit Neurodermitis haben oder selber an Neurodermitis leiden, wissen, wie schlimm es für ALLE ist, nachts nicht vernünftig schlafen zu können. Wenn ich schon eher von diesem "Silberanzug" gewußt hätte, ich hätte ihn eher besessen. Da braucht man eigentlich nicht lange überlegen, wenn man seinem Kind auf so eine einfache Art helfen kann. Wir haben im Fachklinikum auch Silberanzüge anderer Firmen testen können, aber der Sansita Anzug hat uns durch seine gute Paßform einfach am besten gefallen.

Es ist traurig, daß uns persönlich nie ein Arzt darauf híngewiesen hat, solch einen Anzug zu benutzen, um die Nächte erträglicher zu machen. Mein Sohn und ich können diesen Neurodermitis-Overall nur empfehlen, er ist auf jeden Fall sein Geld wert.

Mit freundlichen Grüßen

Rita und Louis Münster

 

 

von: mehr_meer@web.de
an: info@sansita.de
Betreff: Beitrag für Ihr Gästebuch

Sehr geehrter Herr Frank,

ich möchte auch einen Beitrag für Ihr Gästebuch schreiben. Unser Sohn (14 Monate) benutzt den Body seit einem halben Jahr. Wir haben eine deutliche Verbesserung des Hautbildes und einen Rückgang des Juckreizes festgestellt. Bevor wir den Body gekauft haben, mussten wir unseren Sohn täglich an den Armen und Beinen verbinden, weil die Haut offen und somit empfänglich für Entzündungen war. Das war für alle Beteiligten sehr nervenaufreibend. Seitdem unser Sohn tagsüber und nachts einen Sansita-Body trägt, muss er nicht mehr verbunden werden!

Außerdem möchte ich erwähnen, dass der Kontakt mit Ihnen immer sehr freundlich war. Wir hatten eine Reklamation, auf die Sie sehr kulant reagiert haben. Außerdem sind Sie sehr interessiert an Vorschlägen für Ihre Produktentwicklung. Ich freue mich, dass es vielleicht bald einen kurzen Body für den Sommer und Fäustlinge geben wird. Vielen Dank!

A. Stechmann

 

von: m.s.spaeter.steinfelder@t-online.de
an: info@sansita.de
Betreff: Kuraufenthalt auf Borkum

Sehr geehrter Herr Frank,

meine Frau war mit unserem Sohn ( Neurodermitispatient / 5 Jahre ) im Mai/Juni dieses Jahres zu einer 4 wöchigen Kur im Fachklinikum auf Borkum. Dort hatte mein Sohn Gelegenheit Ihre Wäsche zu testen, mit verblüffendem und eindeutig positivem Effekt. Er trug Ihre Wäsche nachts beim Schlafen und sowohl der Juckreiz, wie auch das Hautbild waren stark verbessert.

Kind ruhig = Eltern ruhig = immenser Zugewinn an Lebensqualität für alle Beteiligten. Wir haben unmittelbar nach der Kur auf eigene Kosten ein komplettes Set bei Ihnen bestellt und der positive Effekt hat sich zuhause fortgesetzt.

Zuvor hatten wir bereits die Wäsche von XXXXX ausprobiert, jedoch ohne jeglichen Effekt, weder positiv noch negativ. Hinzu kam bei XXXXX, daß die Wäsche kratzig wurde nach einigen Wäschen, was zusätzlichen Juckreiz verursacht hat.

Derzeit versuchen wir die Kosten für Ihre Wäsche als Hilfsmittel von unserer KK bezuschusst zu bekommen. Hierfür stehen die Chancen jedoch schlecht, denn ausreichende klinische Studien liegen zu Ihrem Produkt eben noch nicht vor und daher tut sich wahrscheinlich jede Kasse schwer hier zu unterstützen.

Fazit: Tolles neues Produkt, was ganz eindeutig einen positiven Effekt auf den Juckreiz und damit das Hautbild hat. Preis-Leistungsverhältnis: Nicht billig aber jeden Cent wert.

Viele Grüsse
Matthias Steinfelder

 

von: ullrichrose@aol.com
an: info@sansita.de
Betreff: Kontaktanfrage für: info@sansita.de

Sehr geehrte Damen und Herren.

Ich war in den vergangenen Wochen mit meinem Sohn im Fachklinikum Borkum und dort hat mein Sohn die Sansita Wäsche Probe getragen. Ich bin sehr begeistert von dieser Wäsche - kratzfreie Nächte, beruhigtes Hautbild - jetzt möchte ich natürlich die Wäsche auch für mich zu Hause haben. Im Klinikum war nicht so richtig klar, ob die dort im Test befindliche Wäsche der im Handel befindlichen entspricht, denn genau diese möchte ich natürlich haben.

Ich habe schon mehrere Silberwäschen probiert (Fa. XXXXX und Fa. XXXXX) von denen ich aber nicht überzeugt war. Zur Zeit habe ich noch Leihwäsche aus der Klinik, die muss ich schnellst möglich zurückschicken

Ich hoffe auf schnelle Antwort und verbleibe mit freundlichem Gruß Silke Rose

 

von: ullrichrose@aol.com
an: info@sansita.de
Betreff: Ihre Bestell Nr:82 / Freitag, 11. Juli 2008

Hallo, sehr geehrter Herr Frank.

Vielen Dank für den Stoff ich habe für meinen Sohn daraus Socken genäht und bin wieder so super überzeugt von ihrem Produkt. Die Entzündung der Füße und vor allem der Juckreiz sind sehr zurückgegangen, einfach Klasse. Auch meine Freundin ist von dem Pants begeistert.

Was uns beiden bzw. unseren Kindern als verbesserungsbedürftig erscheint, ist das Gummi im Bauchbund, das ist einfach zu eng, vor allem wenn die Wäsche auch nachts getragen wird ( unsere Kinder sind eher schlank). Ich habe das Bündchen aufgetrennt und weiter gemacht aber ich denke für sie ist die Info wichtig und sie können dementsprechend handeln ( evtl. verstellbarer Gummibund ).

Habe ich die Möglichkeit noch etwas Stoff zu erwerben, wenn ja was kostet er?

Ich freue mich auf eine baldige Antwort und verbleibe mit freundlichem Gruß Silke Rose

 

von: haedge@t-online.de
an: info@sansita.de
Betreff: Kontaktanfrage für: info@sansita.de

Sehr geehrte Damen und Herren,

letzte Woche bin ich mit meinem Sohn vom Fachklinikum Borkum zurückgekommen. Dort hatten wir einen Leihschlafanzug mit Silberfaden von Ihrer Firma, der bei meinem Sohn Wunder bewirkt hat. Nun möchten wir gerne ein Exemplar dieses Typs, der sich wohl noch in der Erprobungsphase befindet, erwerben und das schnellstmöglich, da sich sein Hautbild während der Kur deutlich verbessert hat, was sicher auch mit dem tollen Gewebe des Schlafanzugs zu tun hat. Fabian trug dort einen Anzug der Größe M. Bitte teilen Sie mir mit, ob es möglich ist, einen Anzug bei Ihnen zu bestellen.

Mit freundlichen Grüßen

Barbara Haedge